Sexualpädagogik beginnt schon im Kleinkindalter


Kursnummer:
201-TP9011
Status:
wenig Teilnehmer 
Referent:
Fischer Jörg, Zertifizierter Kursleiter des Kinderschutzbundes "Starke Kin
Kosten:
Gefördert durch das Stadtschulamt Ffm und das Land Hessen, ausschließlich für Frankfurter Tagespflegepersonen
Zeitraum:
Sa. 14.03.2020
Uhrzeit:
09:30 - 16:15 Uhr
Dauer:
1 Termin

Info

Viele Erwachsene denken, dass Sexualität sich erst in der Pubertät und im frühen Erwachsenenalter entwickelt. Dabei werden die Grundsteine für das spätere sexuelle Empfinden und der Umgang mit dem eigenen Körper schon in den allerersten Jahren gelegt und sind von daher auch ein Thema für Tagesmütter. Es geht hier um die sensible Begleitung der Kinder beim Entdecken ihres Körpers und der Entwicklung ihrer Geschlechtsidentität durch den Erwachsenen.
Folgende Themen sind Inhalte der Fortbildung:
- der Unterschied zwischen kindlicher und der Sexualität der Erwachsenen
- die psychosexuelle Entwicklung von Kindern
- Doktorspiele und wichtige Regeln
- sexueller Missbrauch und wie man ihn erkennt bzw. was zu tun ist
- das Gespräch mit den Eltern über dieses sensible Thema
- sexualpädagogisches Handeln der Tagespflegeperson


Kurstage

  • Kath. Familienbildung, Tituscorso 2b, Seminarraum 5
    14.03.2020
    09:30 - 16:15 Uhr

Kurstage im iCalendar-Format



Bestellen Sofort zur Anmeldung Weiterempfehlen

Zurück

Kurssuche

Veranstaltungen

< MO DI MI DO FR SA SO >
     12
3 4 5 6789
101112 131415 16
171819 20 212223
24252627 2829  

Legende

wenig Teilnehmerwenig Teilnehmer
Anmeldung möglichAnmeldung möglich
fast ausgebuchtfast ausgebucht
auf Wartelisteauf Warteliste
Kurs abgeschlossenKurs abgeschlossen
Kurs ausgefallenKurs ausgefallen
keine Onlineanmeldungkeine Onlineanmeldung

Kontakt

Familienbildung Frankfurt

Tituscorso 2 B

60439 Frankfurt


Telefon: 069 13307790-0

Telefax: 069 13307790-25

fbs-frankfurt@bistumlimburg.de

HINWEIS

Die Teilnahme an unseren kostenpflichtigen Kursen soll nicht am Geld scheitern. Reduzierungen wie z. B. durch den „Frankfurt Pass“ oder durch „Bildung und Teihabe“ sind möglich. Bitte sprechen Sie uns an.